Veröffentlicht in Essen und Trinken

Schnelles Mittagessen – oder auch: Erstens kommt alles anders, zweitens als man denkt. 

 Es regnete ununterbrochen, schon den ganzen Tag. Dazu quäle ich mich seit Tagen mit einer fiesen Sommergrippe herum, einschließlich Schnappatmung. Ich habe das Gefühl, als habe sich der Vorsitzende des Sumo-Ringer-Clübchens auf meinen Bronchien niedergelassen. Umso mehr freute ich mich auf einen entspannten Nachmittag mit einem schnellen Essen. Zum Einkaufen war ich zu erledigt und nicht motiviert. Denn der Umstand, dass ich einen entspannten Nachmittag plante, ließ es vermuten: Ich bin heute rotzefaul, habe mein Frühstück heute Morgen zuhause vergessen und hatte Hunger! Es musste folglich schnell gehen, bevor jemand zu Schaden käme. Also heißt das Tagesmenü heute: Was der Kühlschrank so hergibt. 

Ich fand folgende Zutaten: 

500g frische Spätzle

3 Scheiben Schwarzwälder Schinken

1/2 rote Zwiebel

1 Handvoll TK-Erbsen

250 ml Rama Cremefine 

60g Comté (franz. Rohmilchkäse)

1 kleines Stück Butter

Salz, Pfeffer und frische Muskatnuss

 

In nur 13 Minuten zerließ ich das Stück Butter in der heißen Pfanne, schälte und würfelte ich die Zwiebel, schnitt den Schinken klein, dünstete Zwiebel und Schinken zusammen in der Pfanne und rieb den Käse.


 Dann gab ich die anderen Zutaten dazu, schmeckte mit Salz, Pfeffer und frischer Muskatnuss ab und freute mich, dass es so cremig geworden war, wie ich es mir erhoffte. 

 

Schnell ordnete ich das Essen noch für das obligatorische Foto an und freute mich, in Ruhe am Tisch zu essen. Was hatte ich einen Hunger!


Doch erstens kommt ja bekanntlich alles anders und zweitens als man denkt … Die Haustür ging auf und ein: „Boar, Mutsch! (Mein Sohn sagt nicht Mama, sondern Mutsch) Dieses Sch…wetter. Wir sind schon zurück, der Ausflug ist anders gelaufen als geplant und ich hab Besuch mitgebracht. Ich wollte Nico nicht im Regen stehen lassen, hier sind wir besser aufgehoben. Hunger haben wir auch.“

Läuft nicht so bei mir heute … 😂

Diese Tatsache fand ich schon wieder so witzig, dass ich entspannt sagte: „Kein Problem, Essen ist gerade fertig. Zieht Euch um und deckt danach den Tisch.“ 

Kurz und knapp: Ich suchte Jogginghosen und T-Shirts raus, die triefnasse Kleidung wurde durch die trockene ersetzt, die beiden Männer fielen über das Essen her, bedankten sich und verschwanden nach oben. 

 Für mich gab es dann Käse-Sandwich und Weingummi und Mäusespeck und Chips und Kekse und Kaffee und Lakritz und grünen Wackelpudding und einen Apfel. 

 Den perfekten Abschluss des Tages würde ich heute sehr gerne in der Badewanne erleben, leider habe ich keine. Irgendwas ist immer- 😂😂 

So nehme ich mit der Dusche vorlieb, wickle mich anschließend in meine Kuscheldecke und genieße meinen Wein auf der Terrasse, denn der Regen ist weg und der Himmel ist blau 😍

Außerdem muss ich noch über meine Reise nach Hamburg schreiben. Wie toll es war und was ich alles anstellen durfte. Seid gespannt…

 

 Liebste Grüße, 

Nic

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s